Die Vereinssportseiten für Hannover [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
American Football
Basketball
Eishockey
Fußball
Handball
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Billard: (Calenberger Billard Verein e.V.)
 
Deutsche Pokalmeisterschaft

Neustadt-Poggenhagen. Einen tollen Erfolg feierte das Bundesligateam des Calenberger Billard Verein Neustadt aus dem Ortsteil Poggenhagen. Das Team kehrte von der Finalrunde aus dem Saarland mit Silber und Vizemeisterschaft der Deutschen Pokal Mannschaftsmeisterschaft (Billard Dreiband) zurück. Nachdem man in der Vorrunde in der letzten Woche gegen den ATSV Erlangen mit einem 6 : 2 den Einzug in die Finalrunde perfekt machte, ließ das CBV Team am Samstag Vormittag zunächst im Achtelfinale gegen die BG Bottrop, ausgetragen im Saarländischen Schiffweiler, nichts anbrennen und gewann glatt mit 8 : 0. Torsten Lechelt und Jörg Ikenmeyer legten mit jeweils 2 : 1 Satzerfolgen gegen Cengiz Karaca und Heinz Janzen den Grundstein. Thomas Ahrens und der Däne im CBV Team Michael Lohse machten mit jeweils 2 : 0 gegen Dieter Müller und dem Niederländer Dave van Geel den Kantersieg perfekt. Nun ging es ins 60 Kilomter entfernte Pirmasens zum Viertelfinale Nachmittags gegen den Titelverteidiger und Deutschen Vizemeister der Budesliga, BC Feldmark Gelsenkirchen. Es sollte eine Begegnung mit höchster Spannung bis zum Schluss werden. Torsten Lechelt legte vor und gewann gegen Stefan Hetzel mit 2 : 1 (15:13, 8: 15, 15:8). Der Ausgleich kam durch die 0 : 2 (8:15, 12:15) Niederlage von Jörg Ikenmeyer gegen Markus Galla. In die zweite Spielrunde ging Gelsenkirchen also mit einem Satz Vorsprung. Thomas Ahrens begann stark und holte mit 15:12 den ersten Satz gegen Nationalspieler Thorsten Frings. Auf dem Nebentisch machte Michael Lohse eine sensationell starke Partie und gewann gegen den deutschen Nationalspieler Stefan Galla mit 2 : 0 (15:10, 15:3). In der Zwischenzeit hatte Thomas Ahrens auf dem Nebentisch den 1 : 1 Satzausgleich mit 11:15 hinnehmen müssen. Doch der Jubel war auf CBV Seite. Denn die nächsten erzielten Bälle (Karambolagen) von Thomas Ahrens reichten für den Einzug ins Halbfinale, trotz des 10:15 verlorenen dritten Satzes. Bei Partie- und Satzgleichheit durch die mehr erzielten Karambolagen und dadurch besseren Leistungsdurchschnitt (GD). In Pirmasens wurden ebenfalls Halbfinale und Finale ausgetragen. Im Halbfinale am Sonntag Vormittag wartete der Traditionsclub BF Horster Eck Essen auf die Calenberger, die wie die Gelsenkirchener als heißer Favorit gehandelt wurden. Wieder endete die erste Runde Unentschieden. Torsten Lechelt musste nach guten Beginn mit 1 : 2 (15:8, 9:15, 12:15) seine Partie gegen Markus Dömer abgeben. Den Ausgelich schaffte Jörg Ikenmeyer mit 2 : 1 (15:6, 4:15, 15:10) gegen Uwe van den Berg. Höchste Spannung im Turniersaal. Dann ging Essen durch seinen Spitzenspieler Martin Horn in Führung, der mit 2:0 (15:8, 15:4) gegen Thomas Ahrens schnell gewann. Nun musste Michael Lohse schon sehr deutlich gegen Frank Eversmann gewinnen. Es sah alles für die Essener aus. Eine 0 : 2 Niederlage mit insgesamt 12 erzielten Bällen (Karambolagen) würden für die Essener bereits reichen. CBV Dänish Dynamite Michael Lohse holte den ersten Satz mit 15:5. Beim Stand von 5 : 5 im zweiten Satz schien alles gelaufen zu sein, denn lediglich zwei weitere Bälle (Karambolagen) würden für Frank Eversamnn und Essen reichen. Eine Energieleistung auf höchstem Niveau zerstörte die Träume der Essener und löste den Jubel beim CBV aus. Mit einer Schlußserie von 6 Punkten holte Michael Lohse auch den zweiten Satz mit 15:6. Auch im Finale zeigte das CBV Team, dass man nach nur einem Jahr in der 1. Bundesliga sich bereits auf deutschen Spitzenniveau etabliert hat. Gegen den BSV Velbert startete Torsten Lechelt mit einem glatten 2 : 0 Erfolg (15:10, 15:12) gegen Volker Simanowski. Jörg Ikenmeyer unterlag mit etwas Pech in zwei knappen Sätzen mit 0 : 2 (13:15, 12:15) gegen Jens Eggers. Entscheidend für den Erfolg von Velbert war der deutliche Erfolg des Verlberters Torsten Anders gegen Thomas Ahrens mit 2 : 0 (15:8, 15:6). Michael Lohse holte zwar den ersten Satz mit 15:12 gegen Dieter Großjung, doch nur noch wenige Bälle (Karalmbolagen) reichten für Dieter Großjung und dem BSV Velbert, die er dann auch erzielte. Nach kurzer Verschnaufpause und Verdauung der Niederlage, war es aber ein Riesenerfolg für die Calenberger, die mit starken Leistungen die schwersten Gegner bis zum Einzug ins Finale aus dem Weg räumten. Mit der Deutschen Vizemeistershaft im Gepäck trat man zufrieden und ein wenig stolz die Heimreise an.

TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 35583 mal abgerufen!
Autor: tole
Artikel vom 29.08.2007, 08:30 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5507 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1580713 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 11.05. (Calenberger Billard Verein e.V.)
1. Bundesliga Billard - Ösi Nationalspieler kommt!
- 15.05. (Calenberger Billard Verein e.V.)
Landesmeisterschaft Mannschaft
- 19.07. (Calenberger Billard Verein e.V.)
Billard Jugend-Landesmeisterschaft
- 31.05. (Calenberger Billard Verein e.V.)
2. Bundesliga
- 31.05. (Calenberger Billard Verein e.V.)
2. Bundesliga
- 25.04. (Calenberger Billard Verein e.V.)
2. Mehrkampfliga
- 21.04. (Calenberger Billard Verein e.V.)
2. Bundesliga
- 11.04. (Calenberger Billard Verein e.V.)
2. Bundesliga
  Gewinnspiel
Wie viele Versuche hat man beim Hochsprung, um die geforderte Höhe zu überqueren?

2
3
4
Man hat 10 Minuten Zeit und kann so oft springen wie man möchte
  Das Aktuelle Zitat
Carmen Thomas
Schalke 05.
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018